Suche
  • Anna

Die Spiegelübung - in 4 einfachen Schritten

1. Schritt: Schreibe in einem präzisen Satz auf, was dich genau verärgert. Versuche beim Aufschreiben zu verstehen, was genau dein zentrales Ärgernis ist, damit du klar und präzise bist.


2. Schritt: Schreibe den Satz von Schritt Eins noch einmal auf, tausche jedoch alle Nomen gegen Pronomen aus und beziehe sie auf dich.


3. Schritt: Nun frage dich selbst: ,,Ist an dieser Aussage IRGENDETWAS Wahres daran?'' Die Antwort lautet immer ,,Ja'', weil es in deiner Erfahrung ist. Gehe tiefer, wenn du möchtest, bis du die Wurzel des Themas findest.


4. Schritt: Sprich mit dem inneren Teil von dir, der das Problem verursacht und liebe dich selbst.


Hier ein Beispiel:

  1. Ich bin traurig darüber, dass meine Dualseele keinen Kontakt mehr zu mir haben möchte.

  2. Ich bin traurig darüber, dass ich selbst keinen Kontakt mehr zu mir haben möchte.

  3. Ja, das stimmt. Ich ignoriere meine Gefühle und frage mich selbst nicht, wie es mir geht. (...)

  4. Mein inneres Kind ist sehr traurig darüber, dass ich keinen Kontakt mehr zu ihr aufnehmen möchte. Ich gebe ihr jetzt all die Aufmerksamkeit und Liebe, die sie braucht, um sich geliebt zu fühlen. Das mache ich so lange, bis ich mich wieder gut und friedlich in meinem Herzen fühle.

Oft zeigen sich Widerstände beim letzten und WICHTIGSTEN Schritt.

Entscheide dich dafür, all deine Gefühle zu fühlen und dich selbst zu lieben.

Es ist immer sicher, deine Gefühle zu fühlen.


Falls du Hilfe bei der Spiegelübung brauchst, dann vereinbare gerne eine Coaching Session mit mir!




75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen